Rockwell

Rockwell Tabelle - Methoden und Anwendungen

zurück zur Übersicht

Um einen möglichst breiten Anwendungsbereich des Rockwell-Verfahrens zu erhalten, wurden sowohl für das Rockwell als auch für das Super Rockwell-Verfahren mehrere Rockwellmethoden entwickelt.  

Die einzelnen Rockwell-Methoden unterscheiden sich durch:

  • die Art des Eindringkörpers (Material, Form und Geometrie bzw. Kugeldurchmesser);
  • die Höhe der Gesamtprüfkraft (auch Hauptkraft oder Hauptlast);
  • die Skalenteilung (Basis h0 für die zu messende bleibende Eindringtiefe h liegt bei 100 oder 130

Einheiten ( je nach Skala gilt: 1 Einheit  E = 0,002mm bzw. 0,001mm)), siehe auch Tabelle in Grafik „Härteprüfung nach Rockwell“.

Die Rockwell-Methoden, die sich daraus ergeben, verwenden fünf unterschiedliche Eindringkörper (Diamantkegel mit 120o Krümmung oder eine Hartmetallkugel aus Wolframkarbid mit den Durchmessern: 1/16",1/8",1/4",1/2") und sechs unterschiedliche Gesamtprüfkräfte (18, 33, 48, 70, 110, 160 kgf).

Daraus ergeben sich 30 verschiedene - nach ISO 6508 und ASTM E18 genormte – Rockwell-Skalen (z. B.: A, B, C, 30N, 15T) bzw. Prüfmethoden (z.B.: HRA, HRBW, HRC, HR30N, HR15TW), die jeweils unterschiedliche Härtebereiche und somit  verschiedenste Materialien und Anwendungsbereiche abdecken (siehe Tabellen unten sowie Poster „Härteprüfung an metallischen Werkstoffen“). 

Rockwell wird häufig als „Schnelltest” in der Produktion oder im Labor verwendet, aber auch für andere Verfahren wie die Jominyprüfung.

Die gängigste Rockwell-Methode in der Praxis ist HRC. Grundsätzlich werden Kugeleindringkörper für die Härteprüfung von weicheren Materialien und Diamanteindringkörper für die Prüfung härterer Materialien eingesetzt. Der Diamant würde weichere Materialien zerstören bzw. er würde durch sie durchstoßen.

Die folgende Tabelle zeigt die nach ISO 6508 genormten Rockwell-Methoden und ihre Anwendungen. Die Vorlast für alle Methoden beträgt 10 kgf.

Übersicht Rockwell Methoden und Anwendungen

Die folgende Übersicht zeigt alle nach ASTM E18 genormten Super Rockwell-Methoden und ihre Anwendungen. Die Prüfvorkraft für alle Methoden beträgt 3 kg.

Übersicht Super Rockwellmethoden und Anwendungen