Grundlagen der Härteprüfung

Unterscheidung statischer und dynamischer Härteprüfverfahren

zurück zur Übersicht

Prinzipiell unterscheidet man die in der Technik gebräuchlichen Härteprüfverfahren in Verfahren mit statischer und dynamischer Krafteinwirkung.

Bei den statischen Verfahren, die zur Härteprüfung von Metallen vorrangig eingesetzt werden, wird die Prüfkraft langsam gesteigert, das heißt, sie wird stoßfrei, in einer von den Normen vorgegebenen Mindestzeit, aufgebracht (siehe Grafik unten).

Bei den dynamischen Verfahren dagegen wird die Prüfkraft schlagartig aufgebracht, das Prüfstück wird somit einer Stoßbeanspruchung ausgesetzt.

Prüfkraftaufbringung bei der statischen Härteprüfung