ecos LINEplus

ecos LINEplus

ecos LINEplus das optionale Modul ecos LINEplus enthält ein Set an Linien-Tools die Ihnen dabei helfen, Prüfpunkte und Reihen präzise nach Maßvorgaben auf der Probe  zu platzieren.

Hilfslinien: Länge und Winkel
Mit den Hilfslinienfunktionen für Länge und Winkel, können Sie einfach und schnell die Position von Reihenstartpunkten oder Prüfpunkten am Bauteil definieren. Außerdem können sie Längen und Winkel am Bauteil vermessen. Die Bedienung ist dabei denkbar einfach.

Ab 2019 NEU:

  • Grenzwerteingabe je Prüfpunkt möglich
  • Prüfpunktbezeichnungen

 

Erfahren Sie mehr zu ecos LINEplus

Produktneuheiten 2019

Erfahren Sie hier mehr über unsere Neuheiten 2019

ecos Panorama

ecos Panorama

Die neue Softwarefunktion ecos Panorama erstellt eine Panoramaansicht Ihrer Probe durch das Fotografieren der Probenoberfläche mit Hilfe des hochauflösenden Auswertekamerasystems.

Prüfpunkte und -reihen direkt platzieren

Anschließend werden die einzelnen Bilder zu einem hochauflösenden Übersichtsbild zusammengefügt. Mithilfe dieses Panoramabildes können Prüfpunkte sowie Prüfreihen direkt platziert werden. Das Live-Bild der Auswertekamera wird als Überlagerung im „Offline“ Bild zusätzlich angezeigt um eine hohe Positioniergenauigkeit zu ermöglichen. Darüber hinaus wird somit auch sichergestellt, dass die Probe noch an der richtigen Position ist.

ecos Capture

ecos Capture

Das Softwarefeature ecos CAPTURE generiert Probenbilder, die im Bericht verwendet oder separat gespeichert werden können.

Zusatzinformationen individuell dem Report hinzufügen

Wählen Sie aus welche Zusatzinformationen wie Prüfpunkte, Reihenstartpunkt oder Referenzpunkte im Bild angezeigt werden sollen. Mit dem Zusatzmodul ecos LINEplus können Sie durch das Nutzen von Hilfslinien einfache Messungen durchführen. Die Hilfslinien sowie die Messergebnisse können auch im Bild dargestellt werden.

 

CHD-C+

CHD-C+

Die in ecos Workflow Pro integrierte Funktion für die normgerechte Prüfung von Härteverläufen (CHD, Nht, Rht) wurde erweitert.

Nun ist es möglich, bis zu drei Härtegrenzen für die Einhärtetiefe je Reihe zu definieren. Jede Grenzhärte kann benannt und im Liniendiagramm individuell angezeigt werden.

Damit wird in bestimmten Situationen die Effizienz deutlich erhöht z.B. wenn ein Prüfteil für Kunden mit unterschiedlichen Standards für die Ermittlung der Einhärtetiefe geprüft werden soll.